zurück

Die liegende 8

Die Herausforderung dieses Projekts lag in dem Wunsch, alle Altersgruppen auf dem Spielplatz eines großen Wohnkomplexes mit mehreren Mehrfamilienhäusern zu beschäftigen, also einen „Alleskönner“ zu schaffen. Als Lösung wurde ein Kletterparcours realisiert, der von oben wie eine Acht wirkt und generationsübergreifend Spiel- aber auch Sitzmöglichkeiten anbietet.

Die Form der Acht lädt zu „unendlichem“ Spiel und Verweilen ein, da weder Anfang noch Ende definiert sind. Die entworfenen Spielgeräte verfügen über verschiedene Schwierigkeitsgrade, wodurch der Bereich für unterschiedliche Altersgruppen bespielbar ist. Ruhepausen können auf Podesten, einem Liegenetz oder unter dem Sonnensegel gehalten werden.

Neben der Spielkompetenz werden bei der liegenden Acht die Hand-Fuß-Koordination und Körperbalance geschult. Besonderheiten im Parcours bestehen aus der Kletterwand sowie den Sandspielstationen, verschiedenen Rutschen und Siegerpodesten. Außerdem wird durch Spielmöglichkeiten an und auf einer inklusiven Rampe niemand von dem Spielerlebnis ausgeschlossen.